Kulturverein Schnals
DE - IT

11. Dezember 2019: Die Transhumanz wird Immaterielles Kulturerbe der UNESCO!

 

Kulturerbe Transhumanz

Schafe. Schäfer. Sommerweiden.

Der Schnalser und Passeirer Schaftrieb ins Ötztal

Im Jahr 2011 wurde der Antrag der Vereine Kulturverein Schnals und Pro Vita Alpina unter dem Titel “Transhumanz - grenz- und gletscherüberschreitende Schafwandertriebe zwischen Süd- und Nordtirol in den Ötztaler Alpen Schnalstal – Ötztal – Passeiertal“ in das Verzeichnis der immateriellen Kulturgüter der Unesco-Kommission Wien aufgenommen.

28. März 2018: Transhumanz - multinationale Einreichung zur Aufnahme in die Repräsentative UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit von Seiten Italiens, Österreichs und Griechenlands. Kulturverein Schnals und Pro Vita Alpina als Mitpromotoren. Nähere Informationen HIER

11. Dezember 2019: Die Transhumanz wird von der UNESCO auf die Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbe der Menschheit aufgenommen. Der Kulturverein Schnals war aktiv an der Erarbeitung des Dossiers für die multinationale Kandidatur durch Österreich, Italien und Griechenland beteiligt. 

Aufnahmebestätigung

Weitere Informationen zum Welterbe

Pressemitteilung 

 

Nähere Informationen zu den nächsten Schaftrieben  unter www.schnalstal.it oder unter Tel. +39 0473 679 148 (Tourismusverein Schnalstal)

Beauftragte im Kulturverein für das Immaterielle Kulturerbe Transhumanz:

Monika Gamper Grüner info@kulturverein-schnals.it - T. +39 0473 55 04 61

dp